Stoffschnüre nähen

Schnüre aus Stoffstreifen / develloppa

Manchmal sitze ich vor meinem Stoffregal und frage mich, warum ich diesen oder jenen Stoff irgendwann mal gekauft habe, zu bunt, zu langweilig, zu dünn, mit lila Matroschkas... Zur Lieblingstasche schaffen sie es also nicht mehr, aber sie können zum Beispiel hübsche Schnüre werden, man kann nämlich mit der Nähmaschine aus Stoffstreifen ganz einfach Schnüre selber machen. 


Dazu Stoff in ca. 2,5 cm breite Streifen schneiden (das geht am einfachsten mit dem Rollschneider).

Den Stoffstreifen vor dem Nähfüßchen immer schön zwirbeln (in sich verdrehen) und mit einem Zickzackstich, der das ganze Stoffröllchen umschließt, übernähen. Da muss man ein wenig ausprobieren, welche Stichlänge und Breite gut ist, je nachdem wie dick der Stoff ist. Meine Maschine hat wegen zu wenig Auflagefläche den Transport (also das Weiterschieben der Schnur) nicht alleine geschafft, man muss also mit der anderen Hand (die nicht vorne zwirbelt) hinten etwas nachhelfen und die Schnur weiterziehen. Es macht nichts, wenn die Zickzackstiche mal enger oder weiter auseinander landen. Zum Nähen kann man farblich passendes oder kontrastierendes Garn nehmen, auch unterschiedliche Farben von Ober- und Unterfaden können schöne Effekte ergeben, ganz nach Geschmack. Und wenn man eine ganz lange Schnur haben möchte (weil man sie z.B. verhäkeln möchte), einfach mehrere Streifen vorher rechts auf rechts aneinandernähen.

 

Ein paar Ideen, was man mit diesen Schnüren alles so machen kann, zeige ich euch dann demnächst....

 

verlinkt mit creadienstag

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Liebes Atelier (Dienstag, 10 März 2015 14:09)

    Moin Dagmar,
    habe Dich auf dem creadienstag entdeckt - sehr schöne Idee, schöne Farben, bin gespannt, was Du daraus zauberst.
    Ahoi!
    Sara

  • #2

    Sarah (Dienstag, 10 März 2015 16:07)

    Wow, klasse Idee! LG Sarah

  • #3

    Karin (Dienstag, 10 März 2015 16:41)

    OHhhhhh, ich bin begeistert, denn ich sehe schon geniale Schmuckstücke vor mir und einen Lolly und .... also da lässt sich so viel draus zaubern. Gefällt mir ausgesprochen gut. LG Karin